Donnerstag, 28. Juli 2011

Über die GNTM Gewinnerin Jana Beller


Berlin (ots) - "Germany's Next Topmodel"-Juror Thomas Rath (44) sorgt sich um die Siegerin der Castingshow, Jana Beller (20). Im Interview mit dem Magazin "in" (Ausgabe 31/11 ab morgen im Handel) beschwert er sich: "Jana ist nicht erreichbar, man bekommt sie nur schwer ans Telefon." Er mutmaßt: "Vielleicht ist ihr der plötzliche Ruhm ein bisschen zu Kopf gestiegen und ganz stark ihrem Freund." Der möchte sie managen und will, so Rath, dass sich Jana mehr in New York aufhält. "Wir wollen und können Jana nicht aufhalten, sie soll ihren Weg gehen", sagt der Modemacher. Allerdings: "Jana wird im Ausland von unten anfangen müssen." Trotzdem glaubt er an ihren Durchbruch als Model: "Ich bin mir sicher, dass sie das schaffen kann. Jana kann international Karriere machen." Mehr Chancen rechnet Rath jedoch der Zweitplatzierten, Rebecca Mir (19), aus. "Rebecca ist perfekt für Deutschland. Sie beherrscht den Red-Carpet-Auftritt, sie begeistert die Menschen. Sie kann hier lernen, wie es ist, berühmt zu sein, fotografiert zu werden, Interviews zu geben, eine Selbstsicherheit auf dem roten Teppich zu entwickeln. Das halte ich für die bessere Entscheidung", so der 44-Jährige. - IN




Ich finde die sorge von Thomas Rath sehr berechtigt. Vorallem wegen ihrem Freund. Das hört sich so an als würde er auch vom Rum profitieren wollen und drängt Jana dazu noch bekannter zu werden. Ich kann mir vorstellen wie stressig das ganze für sie ist, wenn sie nichtmal bei ihrem Freund ruhe von dem ganzen ,,Stress`` hat. Es wird aufjedenfall nicht leicht für sie sein - weder Physisch noch Psychisch. Man wird es sehen. Ich hoffe das beste :)

Kommentare: